PsychKG § 52 Einschränkung von Grundrechten

Durch dieses Gesetz werden im Rahmen des Artikel 19 Abs. 2 des Grundgesetzes die
Rechte auf körperliche Unversehrtheit und auf Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 des
Grundgesetzes), auf Unverletzlichkeit des Briefgeheimnisses (Artikel 10 des
Grundgesetzes) und auf Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes)
eingeschränkt.

Dank der Akteneinsicht am 26.03.2014 beim Gesundheitsamt/Klinikum-Bremen-Ost und der Auskunft welches Gesetzt zuständig war für meinen Freiheitsentzug habe ich hiermit jetzt zumindest schon einmal die Verbindung zu dem Entzug der Grundrechten.

Was ich als nächstes herausfinden muss ist ob der Ablauf so korrekt war. Das Vorlesen aus dem Polizeibericht erschien mir nicht wortgetreu so das ich daraus nicht schließen kann. Meine Empfindung ist das zwischen dem Freiheitsentzug und der Information des Krisenteams vorsätzlich zwei Stunden vergangen sind und dieser erst nach meinem Gespräch mit einem Anwalt informiert worden ist.

Als Lehre ziehe ich daraus

  1. Maul halten
  2. Mindestens einmal alle Stunde einen Anwalt anrufen wenn sonst nichts vorangegangen ist

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s