Polizeigewahrsam

Dank dem Vorgang vom 01.07.2014 in Zusammenhang mit
https://de.wikipedia.org/wiki/Nicolas_Sarkozy
habe ich das Ende oder den Anfang der Argumentationskette um die Vorgänge meiner Freiheitsberaubung am 28.02.2014 gefunden.

Laut https://de.wikipedia.org/wiki/Polizeigewahrsam#Schutzgewahrsam:

Schutzgewahrsam

Wird eine Person in Gewahrsam genommen, um eine Gefahr für ihr Leib und Leben abzuwenden, dann spricht man vom so genannten Schutzgewahrsam. Diese Form des Gewahrsams tritt besonders dann ein, wenn die Person sich erkennbar in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand oder sonst in hilfloser Lage (HILO) befindet.

Eine allgemeine Gefahr reicht nicht aus. Vielmehr muss es sich um eine konkrete Gefahrenlage handeln. Hierbei ist die Polizei beispielsweise im Falle einer versuchten Selbsttötung, die als Unglücksfall i.S.d. § 323c StGB anzusehen ist, nicht nur zum Einschreiten befugt, sondern sogar verpflichtet.

Hierdurch wird klar warum mir als Begründung 323c genannt wurde.

Durch die zusammenhanglose Nennung dieses Paragraphen war es mir nicht möglich die Freiheitsberaubung durch geeignete rechtliche Unterstützung zu beenden.

Außerdem waren die Voraussetzungen nicht erfüllt da ich bereits vor dem einsteigen in das Polizeifahrzeug erklärt habe das ich weder an diesem Tag noch in dem darauf folgenden Monat einen Selbstmordversuch begehen werde da ich als Schriftführer bei der Europawahl eingeteilt bin.

Es kann nicht sein das das Wort eines in Realität fernen Zollbeamten mehr gilt als die Grundrechte einer Person deshalb gehe ich bei Anzeige gegen das Polizeirevier Am Wall in Bremen nach wie vor auf Art 2 Absatz 2 Satz 2 Grundgesetz „Die Freiheit einer Person ist unverletzlich“ auch da meine Aussage „Das ist Freiheitsberaubung“ nicht beantwortet wurde in der Art von „nein sondern Polizeigewahrsam“ sondern in der Androhung von direkter Gewalt sofern ich die Aussage wiederhole.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s