A.2015.01.15.01 – Antwort an Gas.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Nachricht und Ihre „Zweite und letzte Mahnung“ vom 09.01.2015

kann ich so nicht akzeptieren.

Wie Sie mir in einer vorherigen Kommunikation mitteilten bestehen Sie auf den Einhalt des Vertrages bis in den Herbst 2015.

Andererseits drohen Sie mir mit Kündigung.
Als Maßnahme habe ich den Anbieterwechsel zum 01.03.2015 beantragt.

Unabhängig davon beantrage ich eine Zwischenabrechnung damit für das Gericht was vermutlich entscheiden muss feststeht wer aktuell wem wie viel Geld aus erbrachter oder nicht erbrachter Leistung schuldet.
Am 03.01.2015 hatte ich Ihnen den Zählerstand per 01.01.2015 mitgeteilt und wiederhole ihn hier:

  • 06524,747

Für die exakte Berechnung teile ich Ihnen auch den Zählerstand vom 14.01.2015 mit:

  • 06635,738

Der Zählerstand heute am 15.01.2015 um 14:20 ist:

  • 06644,320

Ich bezahle die Abschlagsbeträge nicht voll weil ich es nicht kann!
Sollten Sie mich zu einer Straftat auffordern wollen so benennen Sie diese Straftat vorzugsweise mit Opfer damit ich prüfen kann was ich tun kann.
Ihr Verhalten hält mich aktuell davon ab vor dem Sozialgericht um mein Recht zu kämpfen um wieder Zahlungsfähig zu sein.
Egal wie es aus geht weder werde ich jemals wieder Ihr Kunde werden noch sie weiter empfehlen!
Um die Kosten nicht unnötig in die Höhe zu treiben habe ich die Heizung abgestellt so das der Verbrauch nicht mehr viel steigen wird.

Hochachtungsvoll

Heinz Boettjer

Advertisements

A.2015.01.03.01 – Teilzahlung ausstehender Verbindlichkeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,

da die Sanktion des Jobcenters

  • 30 % vom Regelbedarf weil ich gesundheitlich nicht mehr 7 Tage die Woche Nachts arbeiten kann

wirksam ist und zum Anfang des Jahres Versicherungsprämien fällig waren bin nur in der Lage 10,00 Euro je Gläubiger zu überweisen.

Die Gesamtsumme der Außenstände beträgt jetzt 1.681,28 Euro. Die sind im einzelnen:

  • Gas (Vertragsnummer 14523197)
    • 116,00 Euro
      • Zählerablesung 2424 0120 am 01.01.2015 mit dem Stand 06524,747
  • Hausfinanzierung Sparkasse
    • 85,00 Euro
  • Hausfinanzierung LBS Endnummer 0517
    • 101,36 Euro
  • Hausfinanzierung LBS Endnummer 0210
    • 140,56 Euro
  • Hausfinanzierung LBS Endnummer 0418
    • 982,00 Euro
  • Gebäudeversicherung ERGO
    • 256,36 Euro
      • wird vorrangig Mitte des Monats vom Gehaltseingang bedient

Wie das Jobcenter mir Ende 2014 sinngemäß in einer Rechtsbelehrung schrieb

  • „ich/wir sage es Ihnen nur einmal …“

so halte ich mich in Zukunft an diese Regelung und teile hiermit einmalig mit:

  • ab sofort wird jede Nachricht die (auch) an das Jobcenter geht auf heinzboettjer.wordpress.com veröffentlicht

Ich werde Sie erneut benachrichtigen wenn es weitere Informationen gibt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Heinz Böttjer

Blog