A.2015.02.06.01 – Weitere Unterbrechung aus gesundheitlichen Gründen

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider hat mein vorheriges Schreiben an Sie die wirklichen Gründe noch verschlimmert durch die Verhängung von direkten und indirekten Sanktionen des Jobcenters.

Eigentlich hat ein Arbeitgeber ja der Gesundheitszustand seines Arbeitgebers nicht zu interessieren aber durch die Hartz4-Gesetze sind ja scheinbar alle Gesetzte außer Kraft getreten einschließlich Artikel 1 des Grundgesetzes

  • (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt,

Die wirklichen Gründe sind und waren ich bin aufgrund eines Herzinfarktes am 29.07.2005 nicht mehr zu 100% Leistungsfähig und habe vom Versorgungsamt auch einen Behinderungsgrad von 10% welchen ich aufgrund der Verschlechterung meines Gesundheitszustandes demnächst überprüfen lassen werde.

Etwas hat es die Schmerzen bei der Nachtarbeit gelindert das ich jetzt einmal die Woche nachts durch schlafen kann aber ich merke das die Belastungsschmerzen nicht mehr bei etwa 2:30 entstehen sondern deutlich näher an zwei Stunden gerückt sind.

Eine Wiederaufnahme der vollständigen Tätigkeit bei Ihnen ist bei dem aktuellen Gesundheitszustand leider derzeit nicht möglich. Da ich aber merke das die Zustellung von Kurier der Woche und Tipp der Woche bei mir nicht immer funktioniert könnte ich mir vorstellen nur den Tipp der Woche zu verteilen sofern er wie früher in der Nacht von Freitag auf Samstag geliefert wird und ich dann am Samstag tagsüber verteilen kann.
Mit freundlichen Grüßen

Heinz Böttjer

Blog

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s